Nun sind schon einige Tage mit einem etwas anderem Alltag hinter uns. Es ist und wird wohl sehr viel los sein. Viel wird berichtet. Viel gekauft. Leider gibt es auch sehr viel dummes Verhalten. Darauf möchte ich hier aber nicht eingehen.

Worüber ich in diesem Beitrag schreiben möchte, ist das Thema Ausreden und ein Nebeneffekt des Corona-Virus. Alles nach der Reihe.

Ausreden haben wir alle – gehabt! Die Ausrede „Ich habe keine Zeit“ ist verstummt. Geschäftige Menschen, die rennen und sich scheinbar vor Verpflichtungen nicht verstecken können, sind kaum noch zu sehen. Zeitmanagement wird zum Aufgabenmanagement.

Zeit ist da und es scheint, dass viele sich Dingen widmen, die immer schon auf dem Plan standen. Dabei herrscht eine angenehme Ruhe und Ausgeglichenheit. Es wird zuhause aufgeräumt, endlich der Heimtrainer genutzt, viel gelesen und geschrieben. Kurz gesagt – es wird das gemacht wovor sich viele, mich mit eingeschlossen, mit vielen Ausreden gedrückt haben. Es wird sich mit sich selbst beschäftigt.

Der krasse Nebeneffekt der Krise – das Wertesystem verändert sich scheinbar sehr. Besonders für materielle Dinge. Es entsteht der Eindruck, dass die Gesellschaft sich vom Haben zum Sein wendet. Es wird geholfen, abgegeben und unterstützt. Abgesehen von denen, die sich immer noch daneben benehmen. Ohne die geht es leider doch nicht. Aber hoffentlich bleibt der Großteil weiterhin hilfsbereit.

In diesem Beitrag geht es nicht darum, die Krise gut zu reden. Eher geht es um den Umgang damit, denn wir werden sicherlich auch danach sehr lange mit den Konsequenzen zu tun haben.

Ich danke auf diesem Wege allen, die ihre helfende Hand ausstrecken!

Bleibt gesund!

(Visited 46 times, 1 visits today)

Lass uns reden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.