Kennst du das? Man sieht ein cooles YouTube-Video und will wissen, welche Technik zum Einsatz kam? In diesem Beitrag zeige ich dir, womit ich meine Videos produziere. Vielleicht findest du etwas Interessantes oder könntest mir etwas empfehlen. Ich würde mich auf jeden Fall über einen Austausch bezüglich der Technik freuen.

Doch zuerst möchte ich kurz etwas anmerken: An erster Stelle stehen für mich meine Vorstellungskraft und Kreativität. Das nötige Durchhaltevermögen ist dann für das Fertigstellen der Projekte ausschlaggebend. Die Werkzeuge sind Hilfsmittel!

Über genau diese Hilfsmittel geht es hier.

Kameras

Ich fange mit dem an, worauf sich alles andere aufbaut – die Kameras. Seit 2018 arbeite ich mit der Sony α6500 als Haupt- und die Sony α6500 als Zweitkamera. Die Spezifikationen sind soweit bekannt. Ich denke, dass viel wichtiger für dich ist, warum ich ausgerechnet diese Kameras bevorzuge.

Die Sony Alphas bringen, speziell für das Filmen, eine Reihe Vorteile mit sich. Die Picture Profiles geben mir die Freiheit meine Videos so zu gestalten, wie ich es mir vorstelle. Dabei muss beispielsweise bei SLog einiges beachtet werden. Was genau das ist, erkläre ich dir in einem anderen Beitrag. Das Gewicht und die Größe sind unschlagbar. Sie sind kompakt und ich kann zwei Kameras samt Objektive sowie Zubehör in einem Rucksack transportieren.

Objektive

Nach vielem Hin und Her bin ich bei drei Objektiven geblieben:

Sony E PZ 18-105mm f/4.0 G OSS // Sigma 30mm F1,4 // Sigma 16mm F1,4

Mikrofone

Besonders für die Videoproduktion ist guter Ton unerlässlich. Das Bild kann atemberaubend sein. Wenn der Ton nicht stimmt, wird ein Video oft sehr langweilig. Bei mir kommen diese Mikrofone bzw. Aufnahmegerät zum Einsatz:

Rode VideoMicro // Rode Wireless GO // Tascam DR-07MKII

Du fragst dich jetzt: Was ist mit dem Licht? Ich besitze gängige Video-LEDs. Angefangen vom Sonnenlicht bis zu LEDs sowie die Taschenlampe des Smartphones, alles wird nach Situation verwendet. Das ist dann auch der wichtigste Teil, bei dem deine Kreativität und deine Kenntnisse bezüglich Licht gefragt sind. Macht aber riesig Spaß!

Ich hoffe, dass ich dir einen kleinen Einblick geben konnte. In Zukunft zeige ich dir die Ausrüstung im Einsatz.

Bis bald!

(Visited 27 times, 10 visits today)

Lass uns reden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.